Live-Stream zwischen Roller und Puppenwagen

6. August 2021

Diese spannende Geschichte ist nun schon ein paar Wochen her, aber da das Hochwasser auch uns in Euskirchen getroffen hat, kommen wir erst jetzt dazu, Euch davon zu erzählen.

Am 2. Juli mussten wir innerhalb von Minuten unser Büro in der Alten Tuchfabrik in Euskirchen verlassen. In unmittelbarer Nähe wurde eine amerikanische Fliegerbombe gefunden, die entschärft werden sollte. In einem Radius von 300 Metern wurden alle Häuser evakuiert.

Live-Stream für 2.000 Teilnehmer

Ausgerechnet an diesem Nachmittag waren wir mit der Durchführung eines Online-Events beauftragt, bei dem ein Großteil unserer Technik im Einsatz sein sollte. Außerdem kam es auf eine exzellent funktionierende Internetverbindung an. Da wir inzwischen wirklich krisenerprobt sind, konnten wir schnell handeln und unseren Tourbus mit allem notwendigen Equipment voll packen. Die Zeit bis zum Start des Live-Streams, an dem rund 2.000 Menschen aus aller Welt teilnehmen sollten, lief uns davon und so fuhren wir zu Johanna und Philipp nach Hause. Genau genommen bauten Philipp und Julian mit Hilfe unseres Kameramanns Dominic Grünberg die gesamte Regie in der Garage auf. Die Internetleitung wurde durchs Fenster gelegt.

Erst ein paar Minuten vor Beginn des Live-Streams waren wir einsatzbereit. Unseren Kunden erzählten wir im Vorfeld, dass wir nun aus der privaten Garage streamten und sie sich auf eventuelle „Hänger“ einstellen sollten. Letztlich haben die rund 2.000 Teilnehmer des Online-Events von den Umständen nichts mitbekommen. Es hat alles einwandfrei funktioniert.

Eine Herausforderung nach der anderen

Inzwischen haben wir das Gefühl, dass wir fast alle Herausforderungen gut meistern können. Die nächste Herausforderung kam dann ja auch schon fast zwei Wochen später…

Nicht kleinzukriegende Grüße sendet Euch

Eure av22 filmagenturplus

P. S.: Danke an Dominic Grünberg, der unser Garagen-Event dokumentiert und den Film oben in Eigenregie gedreht und geschnitten hat.